kontakt home meinForst stadtplan sitemap impressum
 
Zahlen und Fakten  
Projekte  
Kinder- und Jugendbeteiligung
Klimakonzept  
Soziale Stadt  
Lokales Bündnis für Familie Forst (Lausitz)
Zukunftstag  
Brandenburg-Tag 2006
DIZ Horno  
Das Forster Tuch  
Zukunft im Stadtteil (ZiS)
Telecity Forst  
weitere Stadt-
entwicklung
Bildung  
Soziales  
Kirchen  
Freizeit  
Vereine  
Adressen  
   


 
eGovernment in Forst (Lausitz) - Ein Überblick

Telecity - LogoSchon seit Anfang der neunziger Jahre plant und realisiert die Stadt mit ihren ca. 23.000 Einwohnern erfolgreich unterschiedliche Projekte auf dem Gebiet der neuen Medien. Ein wichtiger Meilenstein war dabei die Teilnahme der "Telecity Forst" an der Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover im Rahmen eines weltweiten Projektes mit elf Untervorhaben. Eine zentrale Rolle kam dabei dem Stadtinformationssystem (SIS) zu, dass auch heute noch nachhaltig weiterentwickelt wird und ständig an Kontur gewinnt. Seit 2001 wird im Stadtinformationssystem mit einem Redaktionssystem SIX CMS gearbeitet. Dabei konnten umfassende Erfahrungen bei der Einführung und Umsetzung im Rahmen der eGovernment-Aktivitäten gesammelt werden. Das CMS arbeitet konsequent mit dezentralen Redakteuren. Diese kommen aus den Reihen der Mitarbeiter im Rathaus aber auch aus der Bürgerschaft. U. a. werden unter der Rubrik "Bürgerforum" ca. 100 Dienstleistungen der Stadt angeboten, auch mit entsprechenden Formularen zum Download, usw...
Der eigene Webserver im Rathaus mit einem T-InterConnect-Zugang sichert optimale Bedingungen für die Nutzer. Neben dem umfassenden Service für die Nutzer im Internet, konnte ein erstes Fachverfahren in das SIS erfolgreich integriert werden. Dabei handelt es sich um die Implementierung des Ratsinformationssystems. Auch hier gibt es eine dezentrale Bearbeitung von Sitzungen und Vorlagen in der Verwaltung für die Abwicklung der Angelegenheiten der Stadtverordnetenversammlung und deren Ausschüsse. Nutzer des SIS können sich aber zeitnah über diese Aktivitäten informieren. Dies führt zu einer hohen öffentlichen Transparenz von kommunalen politischen Entscheidungen.

Intranet im Rathaus

Seit Dezember 2002 können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das webbasierte Intranet nutzen, welches ebenfalls auf die Struktur und den Datenbestand des Redaktionssystems aufsetzt. Hier steht eine Vielzahl von wichtigen Informationen und Arbeitshilfen in hoher Qualität zur Verfügung.
Man findet ein umfassendes Wissen über alle Angelegenheiten der inneren Verwaltungsorganisation, z. B. aktuelle Meldungen aus den Fachbereichen, Pressemitteilungen, Dienstanweisungen, Statistiken, Arbeitsschutzinformationen, Sitzungstermine der Stadtverordnetenversammlung sowie deren Beschlüsse und Niederschriften (im autorisierten Bereich auch nicht öffentliche Informationen). Online steht außerdem eine große Rechtsbibliothek zur eigenen Recherche zur Verfügung. Man findet hier alle Vorschriften der Europäischen Union, des Bundes und des Landes Brandenburg sowie eine Auswahl von Rechtsprechungen und Kommentierungen.
Ein online-Lehrgang, u. a. zur Nutzung des Internets und der Suchmaschinen, bereichert und trainiert das Wissen der Beschäftigten.
Aktuelle Planfeststellungsverfahren, z. B. für komplexe Straßenbauwerke, können mit allen Berichten, Gutachten, Plänen und Detailzeichnungen für die Stellungnahmen der Fachbereiche eingesehen werden.
Ein Sonderportal für Kommunalpolitiker befindet sich in der Bearbeitung. Stadtverordnete sollen zusätzliche Details zu allen nichtöffentlichen Angelegenheiten aus dem Ratsinformationssystem sowie zusätzliche Informationen (u. a. Rechtsbibliothek und Statistiken) erhalten. Dafür sind zusätzliche technische Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden.
Grundsätzlich gibt es ein einheitliches Management für Basisdaten und Strukturen mit dem Redaktionssystem SIX CMS. Diese Daten können aber in verschiedenen Varianten veröffentlicht werden: Internet, Intranet, Sonderprojekte (z. B. zum Internetday, Ostdeutscher Rosengarten, Forster Tuch).

Wettbewerbe

Die Stadt Forst (Lausitz) beteiligte sich erfolgreich am 3. und 4. eGovernment-Wettbewerb von BearingPoint und CISCO Systems unter der Schirmherrschaft von Bundesminister Otto Schily.
Gemeinsam mit der Stadt Potsdam beteilgte sich die Stadt auch erfolgreich am "Ideenwettbewerb eGovernment-Kooperation für Brandenburg" der Landesregierung im Jahr 2003 mit einem Projektvorschlag für ein "Landes-Formular-Service".

Engagement in Berlin-Brandenburg und nationalen eGovernment-Aufgaben

Die Region Berlin-Brandenburg verfügt über eine einzigartige geographische und politische Lage: Die politischen Kräfte des Bundes, des Stadtstaates Berlin und des Flächenlandes Brandenburg in unmittelbarer Nachbarschaft zum aufstrebenden Ost-Europa werden der Region neue Märkte und Einflussbereiche eröffnen. Zukunftssicheres eGovernment erfordert abgestimmte Standards und Architekturen, eGovernment Masterpläne, übergreifende Projekte, Produkte und Lösungen sowie umfassende Schulungsmaßnahmen. Das von Fraunhofer FOKUS in Kooperation mit dem IfG.CC der Uni Potsdam ins Leben gerufene Forum eGov.berlin-brandenburg unterstützt den Aufbau von eGovernment in dieser Region in Kooperation mit Partnern aus Politik, Verwaltung Wirtschaft und Wissenschaft. Die Stadt Forst (L.) engagiert sich seit der Gründung aktiv am neuen Forum. Das Fraunhofer eGovenment Zentrum präsentierte auf der CeBIT 2003 die Forster Anwendungen.
Die Stadt Forst (Lausitz) hat an einem neuen Bericht der KGSt zu Rats- und Kreistagsinformationssystemen mitgearbeitet. Der Bericht erschien 2004 (KGSt-Bericht 3/2004 - "Vom Ratsinformationssystem (RIS) zum Ratsportal").
Auf dem 40. Erfahrungsaustausch des Kooperationsausschusses ADV Bund/Länder/Kommunaler Bereich (KoopA ADV) am 25. und 26. März 2003 in der Universität Potsdam hat die Stadt Forst (Lausitz) im Rahmen der Themenreihe I „E- Government im Einsatz - praktische Erfahrungen“ einen Vortrag zum Thema „Stadt- und Ratsinformationssystem als Sprungbrett ins E-Government“ gehalten.

Die Stadt Forst (L.) ist im Kernteam Kommunen des Landesprojekts BOA – Brandenburger Online Amt (hier: Formularserver) vertreten und wird die Entwicklung begleiten.

Zwischen dem Lehrstuhl für Industrielle Informationstechnik der Brandenburgischen Technischen Universität in Cottbus und dem Fraunhofer-Anwendungszentrum für Logistik-
systemplanung und Informationssysteme (ALI) in Cottbus besteht ein reger Wissensaustausch in Form von gemeinsamen Beratungen, Workshops und Projekten.

Deutsch-Polnisches eGovernment im Netzwerk IEDNET „eGovernment der Regionen“

Im Rahmen des Netzwerkes IEDNET „eGovernment der Regionen“ setzt sich die Stadt für deren Entwicklung in Polen und Deutschland, insbesondere für grenzüberschreitende Lösungen ein (siehe auch separaten Menüpunkt auf der rechten Seite).

Kontakt zu den Forster eGovernment-Projekten

Stadt Forst (Lausitz)
Der Bürgermeister
Verwaltungsvorstand für Service, Bildung und Personal
Sven Zuber
Promenade 9
03149 Forst (Lausitz)
Tel. +49 3562 989 -110
Fax +49 3562 7460
E-Mail: s.zuber@forst-lausitz.de
  Übersicht:
  * eGovernment in Forst (Lausitz) - Ein Überblick
  * IEDNET „eGovernment der Regionen“
  * Telecity Forst auf der EXPO 2000 in Hannover
Klicken Sie hier und erschließen Sie sich den Ostdeutschen Rosengarten in Bildern, Panoramen und vielen interessanten Informationen
 Stadtverwaltung Forst (Lausitz)

 SPRECHZEITEN
Dienstag
9 - 12 und 14 - 18 Uhr
Donnerstag
9 - 12 und 14 - 16 Uhr
Telefon: 03562 989-0
Fax: 03562 7460

elektronischer Zugang

Bürgeramt
Montag   9 - 13 Uhr
Dienstag 9 - 18 Uhr
Mittwoch 9 - 13 Uhr
Donnerstag 9 - 16 Uhr
Freitag        9 - 13 Uhr
Samstag     9 - 12 Uhr
Telefon: 03562 989-530

Bürgermeister
täglich nach telefonischer Voranmeldung unter 03562 989-101 oder persönlicher Voranmeldung im Vorzimmer des Bürgermeisters, Lindenstraße 10-12, Zimmer 314

ANSCHRIFT
Stadt Forst (Lausitz)
Lindenstraße 10 - 12
03149 Forst (Lausitz)

Postanschrift
Stadt Forst (Lausitz)
Postfach 10 01 19
03141 Forst (Lausitz)

 Kostenfreier Eintrag in das Vereinsverzeichnis
der Stadt Forst (L.)


 Jeder Forster Verein kann sich kostenfrei in das Vereinsverzeichnis der Stadt Forst (Lausitz) eintragen lassen, bzw. selbst eintragen.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung Forst (L.), Fachbereich Personal und Verwaltungsservice Katharina Owczarek, (03562) 989 113

Vereine auf einen Blick

 Klicken Sie
hier


 Kulturwege

 ... und Sie finden eine Übersicht künstlerischer und kultureller Sehenswürdigkeiten in unserer Stadt.

 Die Stadt Forst (L.) verkauft Immobilien

 Weitere Informationen finden Sie hier

 HILFETELEFON

 GEWALT GEGEN FRAUEN

 0800 0116016
WWW.HILFETELEFON.DE

 Integriertes Stadtentwicklungs-konzept (INSEK) der Stadt Forst (Lausitz)

 Das Konzept wird zur Zeit überarbeitet.

Für Anfragen steht Ihnen der Fachbereich Stadtentwicklung, Ansprechpartnerin: Frau Geisler, Cottbuser Straße 10, Tel.: 03562 989-406
gern zur Verfügung

  Hausärzte für
Forst (Lausitz) gesucht


 

 www.arzt-in-brandenburg.de ist ein Portal, das AllgemeinmedizinerInnen, Ärzte und Ärztinnen und in Weiterbildung und Studierende der Medizin über die beruflichen Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten speziell in Brandenburg informiert.

Informationen

 Hier zum downloaden

 

 


aktuelles | bürgerforum | stadtinformation | wirtschaft | tourismus
kontakt | impressum | meinforst | stadtplan | sitemap | home